10 Dinge, die ihr in Hamburg erlebt haben müsst

Ihr seid auf der Suche nach den besten Tipps, um Hamburg neu zu erleben? Egal ob ihr in der Hansestadt wohnt oder ihr als Gast auf Erkundungstour gehen wollt – wir zeigen euch, was man in Hamburg gesehen haben muss.
Sehenswürdigkeiten, Naturschauspiel und Kultstätten – in dieser Auflistung zeigen wir euch, was ihr in Hamburg gesehen haben müsst. So wird euer Besuch garantiert ein unvergessliches Highlight.

1. Denkwürdige Sensation – zu Fuß durch den alten Elbtunnel

1911 wurde der St. Pauli-Elbentunnel eröffnet und galt seinerzeit als technische Sensation. Heute steht der Tunnel unter Denkmalschutz. Die Ehrentafel zum historischen Wahrzeichen befindet sich am nördlichen Eingang. Wenn ihr in den 426 Meter langen, gekachelten Gewölbetunnel eintretet, fühlt ihr durch seine schummrige Beleuchtung einen ganz speziellen Charme.
Ein besonderes Highlight bietet der Elbtunnel-Marathon, der immer am letzten Sonntag im Januar stattfindet. Hierbei müssen die Teilnehmer die Tunnelröhre insgesamt 48-mal durchlaufen.
Die Unterquerung der Nordelbe ist für Fußgänger und Radfahrer kostenlos – und wenn ihr durch seid, werdet ihr mit einem idyllischen Blick auf die Landungsbrücken belohnt.

2. Über den Wolken – Die Stadt Hamburg von oben besichtigen

In Hamburg gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, den Ausblick über den Dächern der Stadt zu genießen. Der bekannteste Kirchenbau der Stadt ist wohl der Turm der evangelischen Hauptkirche Sankt Michaelis (Michel). Dieser steht in der südlichen Neustadt zwischen Ludwig-Erhard-Straße, Krayenkamp und Englischer Planke. Der über 130 Meter hohe charakteristische Kirchturm bietet eine Turmplattform, die einen weiten Ausblick über die Stadt ermöglicht.
An einigen Abenden habt ihr das Glück, einen 360°-Rundblick vom Michel zu erleben. Die einmalige Aussicht ist atemberaubend spektakulär!

Einen schnellen Kaffee und einen unverwechselbaren Panoramablick über die Elbe, den Hafen und die Landungsbrücken bietet das „Deck & Deli“ auf der Plaza, der Aussichtsplattform der Elbphilharmonie, in fast 40 Metern Höhe. Wer seine Aussicht mit kulinarischer Abwechslung untermalen möchte, für den sind Hamburgs Cafés und Bars in gewisser Höhe mit Panoramafenster oder Dachterrasse eine abwechslungsreiche Möglichkeit, eine schöne Zeit mit Blick auf Hafen oder Alster zu genießen. So empfiehlt sich zum Beispiel das Clouds und die Dachterrasse Heavens Nest im obersten Stockwerk der Tanzenden Türme, die am östlichen Eingang zur Reeperbahn in Hamburg stehen. Unbedingt, einen Tisch am Fenster reservieren – so könnt ihr den besten Ausblick der Stadt uneingeschränkt genießen!

3. Ein Strandtag in der Großstadt – Der Elbstrand

Wenn ihr euch nach Sand unter den Füßen und nach einer kühlen Brise sehnt, seid ihr am Hamburger Elbstrand genau richtig. Entlang des Elbufers befinden sich mehrere Strandabschnitte wie Oevelgönne im Stadtteil Othmarschen, das weniger überlaufene Hans-Leip-Ufer, der Hundestrand am Falkensteiner Ufer und der Wittenbergener Strand. Letzterer ist für viele der schönste Abschnitt des Hamburger Elbstrands, da er der letzte Naturstrand der Hansestadt ist und mit dem rot-weiß-gestreiften Leuchtturm ein malerisches Panorama bietet.

Zu beachten ist jedoch, dass die Elbe kein ausgewiesenes Badegewässer ist. Zwar lädt das kühle Nass besonders bei wärmeren Temperaturen zum Schwimmen ein, die starken Strömungen sind jedoch an vielen Abschnitten tückisch und werden durch den Schiffsverkehr noch verstärkt. Wenn ihr aber gut aufpasst, sollte einem ausgedehnten Sonnenbad nichts im Wege stehen.

4. Tierisch gute Unterhaltung – Tiergarten Hagenbeck

Der Tierpark Hagenbeck wurde im Mai 1907 eröffnet und galt als der weltweit erste Zoo, dessen Gehege ohne Gitterstäbe gebaut wurden. Als besondere Highlights bietet der Tierpark verschiedenste Tierwelten wie das Eismeer, das Afrika-Panorama, das Tropen-Aquarium, die Elefanten-Freilaufhalle und das Orang-Utan-Haus. Diese Gehege können sich sehen lassen! Ganz nah am natürlichen Lebensraum und besonders artgerecht wurden die Gehege der einzelnen Tierarten mit aufregenden architektonischen Lösungen gestaltet. Ein Abenteuer für Groß und Klein.

5. Burger-Himmel und andere Schlemmereien – Otto's Burger

Wer Burger liebt, sollte unbedingt in einer der in Hamburg liegenden Restaurants von Otto’s Burger vorbeischauen. Hier werden Burger so serviert, wie sie sein sollen – frisch, saftig und cheesy!
Dabei wird besonders Wert auf qualitativ hochwertiges Essen mit handgemachten Zutaten ohne viel Tamtam gelegt! Die Burger werden stets mit einem warmen Lächeln in einer gemütlichen Atmosphäre serviert.
Alle Burger-Läden sind mit viel Liebe gestaltet und immer individuell und stilsicher an die Gegebenheiten der Räumlichkeiten und dem Stadtviertel angepasst. Somit habt ihr die Chance, Otto’s immer wieder neu zu entdecken.

6. Kunstvolle Momente – Die Kunsthalle Hamburg

Die Hamburger Kunsthalle gehört zu den bedeutendsten und größten Kunstmuseen Deutschlands. In der Kunsthalle Hamburg setzt man sich nicht nur für die Kunst der Gegenwart ein, auch die Erhaltung alter Kunst steht im Fokus. In der Präsentation der renommierten Sammlungsbestände werden die Entwicklungen der Kunst vom Mittelalter bis heute gezeigt. Hier sind mehr als 700 Werke ständig ausgestellt. Schwerpunkte bilden die norddeutsche mittelalterliche Malerei, die niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts. Danke der hochkarätigen Sonderausstellungen und Angebote für außerschulisches Lernen gelingt die Vermittlung der Museumsinhalte für alle Altersgruppen.

Ein Museumsshop, das Museumscafé „Liebermann“ und das Restaurant „The Cube“ laden nach einer Entdeckungstour des Museums zum Verweilen ein. Von hier aus könnt ihr auch einen der schönsten Blicke über die Binnenalster und die Hansestadt erleben!

7. Naturliebe für alle – Park "Planten un Blomen"

Auf einem Teilgebiet der ehemaligen Hamburger Wallanlagen ist vor über 200 Jahren der Park „Planten un Blomen“ entstanden. Der Name ist plattdeutsch und bedeutet – wie man schon erahnen kann – Pflanzen und Blumen. Für Naturliebhaber ist diese 47 Hektar große Parkanlage im Zentrum von Hamburg ein Muss. Als eine der grünsten Attraktionen der Hansestadt lädt die Parkanlage zum Sonnenbaden und Entspannen ein. Jeden Sommer finden hier öffentliche Theatervorstellungen für Kinder, Wasserlichtkonzerte und Musikdarbietungen statt – und das Beste: Der Eintritt ist frei!

Unabhängig von den Veranstaltungen ist der Park durch das zahlreiche Spielplatzangebot auch für Familien ein beliebtes Ausflugsziel. Und wenn ihr lieber die Ruhe und Erholung sucht, bietet die grüne Lunge Hamburgs weite Rasenflächen, idyllische Bäche und kleine Seen sowie einzigartig angelegte Themengärten.

8. Eine schaurig-schöne Zeit – Das Dungeon Hamburg

Wer sich gerne gruselt, ist hier genau richtig! Das Hamburg Dungeon ist eine einzigartige und spannende Attraktion, die seine Besucher:innen in die dunkle Vergangenheit der Stadt Hamburg entführt. Hier werden wahre Geschichten der schlechten alte Zeit, von echten Schauspielern und düsteren Gestalten zum Leben erweckt. Taucht ab in eine andere Welt und erlebt eine Geschichtsstunde der besonderen Art! Der 90-minütige Rundgang im Dungeon bietet elf Liveshows und zwei Fahrgeschäfte, die euch eine schaurig-schöne Zeit verschaffen, wie ihr sie noch nicht erlebt habt. Garantiert.

9. Ausgehstraße für Nachtschwärmer – Die Reeperbahn

Die Reeperbahn erhielt ihren Namen von Taumachern und Seilern, den sogenannten Reepschlägern, die für die Herstellung von Schiffstauen eine lange, gerade Bahn benötigten. Vom Millerntor in Richtung Westen bis hin zum Nobistor (Hamburg-Altona) verläuft die fast einen Kilometer lange Reeperbahn. Sie beherbergt zahlreiche Restaurant, Nachtclubs, Bars und Diskotheken. Das hat ihr den Spitznamen „die sündigste Meile der Welt“ eingebracht. Zu den Sehenswürdigkeiten an der Reeperbahn zählt das bekannte Café Keese, die fensterlose Kneipe „Zur Ritze“ und die unterschiedlichsten Lokalitäten, die sich in den Seitenstraßen fortsetzen. Verschiedene Theater wie das St. Pauli Theater sowie die berühmte Bordellgasse „Herbertstraße“ befinden sich parallel zur Reeperbahn.

Der Spielbudenplatz mit der bekanntesten deutschen Polizeiwache, der Davidwache, das Wachsfigurenkabinett Panoptikum, das Schmidt Theater und das Operettenhaus sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

10. Klein aber fein – Das Miniatur Wunderland

Das Miniatur Wunderland in der Speicherstadt Hamburg ist in Bezug auf die Landschaftsgestaltung und die Technik, die dahintersteckt, einzigartig. Laut Guinness-Buch der Rekorde ist sie die größte Modelleisenbahnanlage der Welt.
In verschiedensten Gebieten der Modellbautechnik wurden hier neue Maßstäbe gesetzt. Die Modellbahn-Anlage könnt ihr aus vielen verschiedenen Perspektiven entdecken. Wie auf einer Schatzsuche müsst ihr euch auf so manche Überraschungen gefasst machen. Hierfür finden sich unterschiedliche Sonderveranstaltungen im Programm: Die Anlage kann im kleinen Kreis bei „Nachts im Wunderland“ oder aber mit vielen verschiedenen kulinarischen Highlights bei der „Kulinarischen Weltreise“ erlebt werden.

Durch rund 200 Taster können die Besucher Vorgänge auf der Anlage steuern. So startet zum Beispiel ein Bergwerkszug, Windräder drehen sich, im Volksparkstadion fällt das nächste Tor, ein Space Shuttle startet, ein Hubschrauber hebt ab oder Pinocchios Nase beginnt zu wachsen. Diese sogenannten Knopfdruckaktionen sind für viele Besucher ein Highlight – sicher auch für euch!
Bei bestimmten Führungen ist auch ein Blick hinter die Kulissen möglich, die vom normalen Publikumsbereich aus nicht eingesehen werden können. Das ist einfach Spaßfaktor für Jung und Alt.

Unser Fazit:

Egal wie alt ihr seid, ob ihr in Hamburg lebt oder nicht – diese Top 10 bietet euch spannende Abwechslung und jede Menge Spaß. Hier findet ihr noch einmal alle Dinge auf einen Blick:

1. Alter Elbtunnel
2. Die Stadt Hamburg von oben besichtigen
3. Elbstrand
4. Tiergarten Hagenbeck
5. Otto’s Burger
6. Kunsthalle Hamburg
7. Park „Planten un Blomen“
8. Dungeon Hamburg
9. Reeperbahn
10. Miniatur Wunderland

Das waren die „10 Dinge, die ihr in Hamburg erlebt haben müsst“. Wir wünschen euch viel Spaß!

PS: Weil wir so bescheiden sind, steht das Wichtigste nicht in der Liste, sei hier aber dennoch einmal erwähnt: Wenn ihr ein unvergessliches Erlebnis mit euren Freunden sucht, schaut unbedingt bei uns vorbei! OPOLUM ist das Escape Game Theater in Hamburg. Wir erwecken mit hochmotivierten Schauspielern das klassische Escape Game zum Leben. Kommt vorbei – wir freuen uns auf euch!