Escape Room Lösung – Tipps & Tricks

Was ist eigentlich ein Escape Room?

Nicht alle finden immer gleich jede Escape Room Lösung – aber was ist ein Escape Room eigentlich genau? Bei einem Escape Room – auch bekannt als Room Escape, Fluchtspiel oder Exit Game – geht es darum, als Gruppe eine Reihe von Rätseln in einer bestimmten Zeit zu lösen, um so aus den Spielräumen zu entkommen. Meistens spielen zwei bis sechs Personen rund 60 bis 90 Minuten lang. Wichtig ist es, beim Lösen der verschiedenen Aufgaben alle Sinne zu aktivieren und einen kühlen Kopf zu bewahren – denn die Lösungen können klar vor Augen liegen oder auch geschickt versteckt sein. Näheres dazu findet ihr im Blogartikel „Was ist ein Escape Room?“.

Motiviert und vorbereitet zur Escape Room Lösung

Vielleicht habt ihr euch schon manchmal gefragt, ob es irgendwelche Tricks und Ideen gibt, um die eigene Lösungskompetenz zu trainieren und zu verbessern. Oder vielleicht ist es bei euch beim letzten Mal nicht optimal gelaufen und ihr habt die Befürchtung, dass ihr es nicht schafft, alle Aufgaben zu meistern. Oder ihr wollt einfach eure Freunde mit eurer Cleverness beeindrucken. Damit ihr top motiviert und voller Selbstvertrauen ins nächste Escape-Room-Spiel geht, haben wir für euch die besten Ideen zur Vorbereitung unter die Lupe genommen. Hier ist unser Ergebnis.

Escape Room Lösung – 10 hilfreiche Tipps & Tricks

    • Vorbereitung
    • Team
    • Gehirntraining
    • Suchen & finden
    • Organisation der Hinweise
    • Kommunikation
    • Einfach denken
    • Doppelt hält besser
    • Nach Hinweisen fragen
    • Spaß haben ist das Wichtigste

    Vorbereitung

    Die beste Vorbereitung für den Besuch eines Escape Rooms im echten Leben ist es, online das eine oder andere Spiel mitzumachen. So macht man sich damit vergleichsweise gemütlich auf der eigenen Wohnzimmercouch vertraut und lernt eine Menge über den Aufbau, den Ablauf und die Lösungsmöglichkeiten, die man in Betracht ziehen sollte. Trommle einfach ein paar Leute zusammen und probiert es gemeinsam aus! Hier findest du unsere Online Escape Rooms.

    Das Team

    Die besten Chancen für einen erfolgreichen Escape hast du mit einem Team aus Familienmitgliedern, Bekannten, Freunden oder Arbeitskollegen. Wenn sich das Team untereinander gut kennt, ist natürlich auch die Kommunikation leichter. Optimal ist eine ausgeglichene Mischung von kreativen Köpfen und rationalen Denkern. Die ideale Gruppengröße liegt zwischen mindestens drei und maximal sechs Personen.

    Gehirntraining

    In der Hirnwissenschaft gilt der Grundsatz „use it or lose it“ – unser Gehirn ist also wie ein Muskel auf ein ständiges Training angewiesen. Je besser es trainiert wird, desto robuster ist es. Regelmäßiger Denksport ist tatsächlich in der Lage, den natürlichen Abbau der geistigen Fähigkeiten hinauszuzögern und zu verlangsamen. Deshalb sind digitale Gehirnjogging-Angebote ein boomendes Geschäft. Aber auch analoge Trainingsmöglichkeiten wie Sudoku, Kreuzworträtsel, Knobelaufgaben und natürlich auch Escape Rooms sind dafür bestens geeignet.

    Suchen & finden

    Wenn ihr das Spiel beginnt, dann untersucht den ersten Raum ganz genau. Hinweise können gut versteckt oder völlig offensichtlich sein, werden aber manchmal erst nach einigem Grübeln als solche erkannt. Sucht den Raum systematisch nach diesen Hinweisen ab, schaut in und unter jede Schublade, unter jeden Tisch und Sessel, hinter jedes Bild. Manche Objekte kann man öffnen. Achtet auf Geräusche, eventuell auch auf Musik etc. Mehr zu den verschiedenen Rätselarten könnt ihr auch in diesem Blogartikel nachlesen: Escape Room Rätsel – welche Denkspiele dich in einem Exit Game erwarten.

    Organisation der Hinweise

    Sammelt alle Hinweise und Gegenstände an einem zentralen Ort und geht diese dann nach Abschluss der peniblen Untersuchung des Raumes gemeinsam noch einmal in Ruhe durch. Legt einen zweiten Stapel an, auf den alle bereits benützten und getesteten Dinge kommen. Schlüssel werden fast immer nur einmal benützt, diese lasst ihr daher am besten gleich im jeweiligen Schloss stecken – das ist besonders hilfreich, wenn plötzlich mehrere Schlüssel ins Spiel kommen!

    Kommunikation

    Wenn ihr etwas findet, kommuniziert dies laut und deutlich an die Mitspieler, damit alle immer auf demselben Wissensstand sind. Also beispielsweise „Hey Leute! Ich habe hier einen Behälter gefunden, der mit einem dreistelligen Zahlenschloss gesichert ist! Haltet Ausschau nach Zahlen!“

    Einfach denken

    Erwachsene haben oft das Problem, zu rational an Dinge heranzugehen. Manchmal ist aber eine kindliche Impulsivität und Kreativität der Schlüssel zum Erfolg. Einige Lösungen sind oft wesentlich offensichtlicher als man anfangs denkt und man ärgert sich hinterher, wertvolle Zeit mit komplizierten Gedankengängen und Berechnungen vertan zu haben.

    Doppelt hält besser

    Wenn ihr beispielsweise sechs Spieler seid, ist es von Vorteil, sich in drei Zweiergruppen zu teilen und dann unter permanentem Gedankenaustausch den Raum zu durchsuchen und zu versuchen, Hinweise gemeinsam richtig zu deuten und Rätselhaftes zu entschlüsseln. Wenn ihr in den Zweiergruppen auf keinen grünen Zweig gekommen seid, dann geht nun alle gemeinsam den Stapel an Hinweisen in Ruhe durch – meistens kommt dann die zündende Idee!

    Nach Hinweisen fragen

    Wenn ihr einmal absolut nicht mehr weiterwisst, dann seid nicht zu stolz, den Operator, der das gesamte Spiel überwacht, um einen zweckdienlichen Hinweis zu fragen. Schließlich ist es nur ein Spiel und ihr habt nichts davon, wenn ihr euch in ein Thema verbeißt und so den „Flow“ des Spiels unnötig lange unterbrecht.

    Spaß haben ist das Wichtigste

    Aber auch wenn so ein Escape Room Spiel die Synapsen ordentlich in Aufruhr versetzt und manche Spieler den Kampf gegen die Uhr gern allzu ernst nehmen, gilt als oberstes Gebot: Hey Leute, chillt eure Base – it´s just a game & all about fun!

    Fazit zum Lösen eines Escape Rooms

    Hoffentlich habt ihr ein wenig von unseren Tipps für eine erfolgreiche Escape Room Lösung profitieren können – ob dem wirklich so ist, könnt ihr selbstverständlich nur dann feststellen, wenn ihr euch wieder einmal einer lustig-listigen Escape Room Challenge stellt. Solltet ihr noch nie in einem Escape Room gewesen sein, dann wird es aber höchste Zeit – jetzt, wo ihr schon so viel darüber wisst! Aber Vorsicht! Wie alle Dinge, die uns entweder dick oder glücklich machen, haben auch Escape-Room-Spiele ein gewisses Suchtpotential. Aber diese Sucht ist im Gegensatz zu anderen gut für die grauen Zellen!