10 Ideen für einen besonderen Valentinstag in Hamburg

Der Valentinstag gilt auch in Hamburg seit Jahrhunderten als Tag der Liebenden und war willkommener Anlass der Angebeteten Blumen, Gedichte und kleine Geschenke zu überreichen. Seit einigen Jahrzehnten ist der Valentinstag aber primär ein willkommener Vorwand für den Einzelhandel, Rabattschlachten zu eröffnen und an diesem Tag die Verkaufszahlen kräftig anzukurbeln. So betrug der Umsatz am Valentinstag 2014 in den USA mehr als 17 Milliarden US-Dollar, und in Deutschland verdoppelt sich beispielsweise an diesem Tag die Anzahl verkaufter Blumen, wobei 60 % davon Rosen sind. In Österreich wird heuer im Schnitt mit Ausgaben von € 84,- pro Kopf für Geschenke gerechnet, das ist ein Umsatzplus von 16 % gegenüber 2021 und macht in Summe € 128 Millionen aus. Auch hier entfällt der Löwenanteil auf Blumen.

Aber der Valentinstag ist nicht nur ein Fest des Kommerzes, es ist auch eine nette Tradition geworden, seinen Liebsten an diesem Tag nicht nur Blumen, Schokolade und allerlei andere kleine Aufmerksamkeiten, sondern auch Zeit zu schenken. Und um diesen Tag auch wirklich zu einem unvergesslichen zu machen, haben wir hier einige Anregungen gesammelt, um den Valentinstag in Hamburg stilvoll zu begehen.

Besondere Freizeitaktivitäten präsentieren wir euch hier, weil wir selbst eine anbieten. Das OPOLUM ist mit seinem Escape Room Theater die Zukunft von Escape Room in Hamburg. Denn wir haben nicht einfach nur knifflige Rätsel aneinandergereiht und diese in eine spannende Geschichte verpackt. Wir haben unsere Escape Rooms in der Speicherstadt so lebensnah wie möglich gestaltet und so auf ein völlig neues Level gehoben. Durch den Einsatz von Schauspielern, die aktiv in unsere Geschichten eingreifen, vergesst ihr völlig, dass es sich nur um ein Spiel handelt. Einmalig ist auch unsere Größe: denn wir sind der größte Escape Room in Hamburg.

Warum feiern wir eigentlich Valentinstag?

Der Valentinstag geht dem Namen nach auf einen Heiligen der Römisch-Katholischen Kirche zurück. Wann genau zu seinem Gedenken der 14. Februar festgelegt und wann erstmals dieser Tag mit der romantischen Liebe in Zusammenhang gesetzt wurde, verliert sich im Dunkel der Geschichte. Die erste Beschreibung des 14. Februar als jährliches Fest der Liebe ist unter König Karl VI von Frankreich im Jahr 1400 verbürgt. Im 18. Jahrhundert wurden in England bereits erste Valentinskarten gedruckt, die im 19. Jahrhundert so beliebt waren, dass trotz des sehr teuren Portos jährlich mehr als 60.000 Stück versendet wurden. Nach Einführung der Briefmarke und Senkung der Postgebühren stieg diese Zahl sprunghaft auf über 400.000 Stück an. Seit dieser Zeit wurde der Valentinstag immer mehr kommerzialisiert. 

Valentinstag Hamburg: Unsere Top 10 Ideen

1. Tretboot fahren auf der Alster

Gemeinsam eine Bootsfahrt zu genießen ist seit Jahrhunderten eine beliebte Pärchen-Tätigkeit für romantische Stunden – gerade im wasserreichen Hamburg. Im Zeitalter der Emanzipation muss sich allerdings nicht mehr der Mann allein in die Riemen legen. Das Tretboot fördert auch auf dem Wasser die Gleichberechtigung, denn hier sorgen beide durch Muskelkraft für fröhliches Vorwärtskommen. Da die Boote auf der Alster zumeist für vier Personen geeignet sind, bieten sie übrigens nicht nur für romantische Stunden zu zweit, sondern auch für einen Familienausflug ausreichend Platz.

2. Mit einem Brunch in den Tag starten

Der perfekte Start in den Valentinstag in Hamburg ist natürlich entweder ein spätes Sektfrühstück im Bett, oder ein gediegener Brunch in einem der vielen Top-Lokale Hamburgs, die an diesem Tag immer ganz spezielle kulinarische Erlebnisse für Verliebte anbieten. Besonders zu empfehlen ist das Frühstücks-Angebot im traditionsreichen Wasserschloss in der Speicherstadt. Dort gibt es nicht nur ein köstliches Frühstücksangebot; das Wasserschloss ist außerdem eins der meistfotografierten Gebäude in Hamburg – ist das nicht romantisch? Weitere Lokalempfehlungen, um den Valentinstag Hamburg stilvoll zu beginnen, findet ihr hier.

3. Tiefenentspannung zu zweit im Holthusenbad

Das im Jahr 1914 eröffnete Bad ist das einzige in Hamburg, das weitgehend von Kriegsschäden verschont geblieben ist. So ist die historische Klinkerfassade bis heute vollständig erhalten und auch der Innenraum blieb zu großen Teilen bis heute im Originalzustand. In den 1980er-Jahren wurden Teile des Bades gefühlvoll adaptiert und so bietet es heute wohltuende Entspannung auf höchstem Niveau in historischem Ambiente. Neben dem Thermenbereich steht den Gästen auch ein ganzjährig beheiztes Freibecken zur Verfügung. Ein idealer Ort, um zu zweit zu entspannen. Am Valentinstag in Hamburg steht im Jahr 2023 auch die derzeit geschlossene Bartholomäus-Therme den Verliebten wieder zur Verfügung.

4. Bestes Entertainment in einem Hamburger Musical

Nach einem entspannenden Thermenbesuch lassen viele Paare den Abend des Valentinstages in Hamburg bei einem Musicalbesuch ausklingen. Dies ist alljährlich besonders verlockend, da die meisten Veranstalter an diesem Tag auch noch mit bis zu 30 % Valentins-Rabatt locken. Zur Auswahl stehen heuer Mama Mia, Der König der Löwen, Tina, Wicked und die Eiskönigin.

5. Rätselspaziergang in der Speicherstadt

Ein besonderes Erlebnis ist ein Rundgang durch die historische Speicherstadt. Damit die nicht in Form einer Gruppenführung oder mit dem Reiseführer in der Hand erfolgen muss, wurde ein Outdoor Escape Game entwickelt, in dessen Verlauf man nicht nur in eine spannende Geschichte eintaucht, sondern auch viel Wissenswertes und Kurioses über diesen faszinierenden Stadtteil Hamburgs erfährt. Eine besonders originelle und abwechslungsreiche Variante, um am Valentinstag in Hamburg auch die Kultur nicht zu kurz kommen zu lassen.

6. Sonnenuntergang und Hafenlichter an den Landungsbrücken genießen

Am Valentinstag werden in Hamburg auch spezielle Hafenrundfahrten für Verliebte angeboten. Es besteht aber auch die Möglichkeit, diesen speziellen Tag nicht am, sondern über dem Wasser ausklingen zu lassen. Besonders romantisch: das Treiben auf der Elbe, den Sonnenuntergang und die bunten Hafenlichter von den Landungsbrücken bei St. Pauli zu beobachten. Bei der dort vorhandenen Infrastruktur sollte das auch immer stilecht mit einem Fischbrötchen in der linken und einem kühlen Getränk in der rechten Hand zelebriert werden.

7. Für Nicht-Romantiker: Hamburgs mystische Grusel-Orte erkunden

Nicht jeder steht am Valentinstag auf romantisches Händchenhalten oder Dinner bei Kerzenschein. Manche mögen es auch an diesem Tag gruselig und lieben sogar am Valentinstag leicht schauriges Gänsehaut-Feeling. Eine Hafenstadt wie Hamburg ist geradezu dafür prädestiniert, um dem Partner wohldosierte kalte Schauer über den Rücken zu jagen und in ihm ein besonderes Anlehnungsbedürfnis zu erwecken.

8. Ein Tag zuhause auf der Couch und in der Badewanne

Sollte das Hamburger Wetter am Valentinstag so schlecht sein, dass die Lust, die eigenen Vier Wände zu verlassen, verschwunden ist, dann bleibt doch einfach zu Hause. Startet den Tag, wie erwähnt, mit einem Frühstück im Bett oder einem selbstkreierten Brunch und gebt euch der Liebe und dem Dolce far niente hin.

Diverse Streamingdienste und Video-On-Demand-Anbieter sorgen für Unterhaltung und ein Wannenbad im Kerzenschein für Romantik.

Solltet Ihr im Lauf des Tages doch noch den Drang verspüren, frische Luft zu schnappen, haben wir hier einige Ideen für Aktivitäten in Hamburg während Corona aufbereitet. Seid ihr auf der Suche nach Filmen, bei denen es Spaß macht mitzuraten bzw. bei denen man sich auch zuhause in der guten Stube ein wenig gruseln kann, zeigen wir euch hier die besten Escape-Room-Filme.

9. Kultur erleben in der Kunsthalle Hamburg

Die Hamburger Kunsthalle gehört mit rund 700 ständig präsentierten Werken und immer wieder gezeigten Sonderausstellungen zu den bedeutendsten und größten Kunstmuseen Deutschlands. Hier kann man händchenhaltend und vor Wind und Wetter geschützt den Valentinstag nützen, um Kultur zu tanken.

Ein Museumsshop, das Museumscafé „Liebermann“ und das Restaurant „The Cube“ laden nach einer Entdeckungstour durch das Museum zum Verweilen ein. Das Restaurant bietet übrigens auch einen der schönsten Blicke über die Binnenalster und die Hansestadt!

10. Romantisches Gala-Dinner im Restaurant

Gourmets starten den Valentinstag natürlich mit einem gepflegten Brunch und beschließen diesen besonderen Tag mit einem Gala-Dinner. Für den Abschluss des Valentinstages ist in Hamburg das „Fischereihafen-Restaurant“ die erste Wahl. Hier gibt es von norddeutschen Klassikern wie Labskaus bis zum feinsten Kaviar alles, was das Meer an Köstlichkeiten zu bieten hat. Wer Fisch lieber in Form von Sushi oder Sashimi in bester Qualität genießen will, besucht das Restaurant von Fernsehkoch Steffen Henssler mit dem sinnigen Namen „Henssler Henssler“. Fleischliebhaber hingegen schwören auf „Meatery Bar + Retaurant“, das neben Fleisch- auch Fischspezialitäten serviert.

Wie wäre es mit einem Valentinstag-Geschenk?

Wie wäre es, den Herzenspartner mit einem Geschenk zu überraschen, das unter Garantie für bleibende Erinnerungen sorgt? Bekanntlich schweißt ja nichts mehr zusammen als ein gemeinsam bestandenes Abenteuer. Aber kann man das schenken?

Ja, das geht! Hamburg wartet mit einer sehr speziellen Variante der beliebten Escape-Rooms auf. Das Besondere am OPOLUM ist, dass die spannende Handlung von Schauspielern so lebensnah gestaltet und vorangetrieben wird, dass die Teilnehmer immer wieder vergessen, dass es sich nur um ein Spiel für alle Sinne handelt und so Spannung und Adrenalinausstoß besonders intensiv erlebt werden. Und ja – dieses unvergessliche Erlebnis ist auch für nur zwei Personen bestens geeignet! Findet hier alle Informationen zum Escape Room Hamburg Gutschein und verschenkt ein Valentinstag-Erlebnis, das ihr nie vergessen werdet.